© Lessingschule Greiz 2018 Impressum     Datenschutzerklärung
Lessingschule Greiz [Staatliche Regelschule]
Unser Projekt im Rahmen der Initiative "Schulen ans Netz" (Die Geschichte unseres Schulnetzwerks)
Schuljahr 1996/97 Von   einem   Schüler,   der   zu   Hause   über   einen   Internetzugang   verfügt,   wurde   ich   auf   die   Initiative   "Schulen   ans   Netz"   aufmerksam   gemacht. Auch   bei   unserer   Schulleitung   war   Interesse   für   ein   solches   Projekt   vorhanden.   Wir   formulierten   unseren   Antrag.   Nach   der   Installation   des ISDN-Anschlusses und des PC's konnte die Arbeit beginnen. Unser   Computerkabinett   wurde   bei   der   Rekonstruktion   der   Schule   1993   eingerichtet.   Es   entstand   ein   kleines   LAN   mit   Novell   NETWARE   3.11. Die   Schülerarbeitsplätze   waren   Workstations   mit   386-Prozessor   (40MHz),   4MB   RAM   und   Boot-ROM.   Erster   Schritt   in   unserer   Arbeit   war   die Aufrüstung   unseres   Servers   mit   Pentium-Prozessor,   zweiter   Festplatte,   CD-ROM-Laufwerk   und   32MB-RAM.   Dies   konnte   durch   zusätzliche Fördermittel   des   Schulträgers   realisiert   werden.   Außerdem   installierten   wir   das   Schulpaket   Novell-NETWARE   4.11.   Den   PC   von   SaN   banden wir   in   unser   LAN   als   Lehrerarbeitsplatz   ein.   Zugang   zum   Internet   besteht   nur   vom   Lehrerplatz   aus.   Das   bedeutete   auch,   alle   schulischen   Mails und News wurden von mir verwaltet. Ein direkter Zugang von den Schülerplätzen aus war vorerst nicht geplant. Dort wurde offline gearbeitet. Nachdem   die   technischen   Voraussetzungen   geschaffen   waren   und   ich   mich   mit   der   neuen   Technik   etwas   vertraut   gemacht   hatte,   konnten   die ersten    Arbeiten    mit    Schülern    realisiert    werden.    Zunächst    wurde    im    Rahmen    der    Projektwoche    des    Schuljahres    96/97    Schülern    der Klassenstufen   7,   8   und   9   unser   Projekt   vorgestellt.   Wir   sammelten   Material   für   die   Gestaltung   einer   Homepage   unserer   Schule.   Erste   Entwürfe dieser Seite entstanden.
Schuljahr 1997/98 In   diesem   Schuljahr   begann   die   planmäßige   Arbeit   im   Wahlpflichtunterricht   Klasse   8.   Hier   arbeiteten   14   Schüler   mit.   Bis   zum   10.   Schuljahr bestand so die Möglichkeit, mit einer Schülergruppe drei Jahre kontinuierlich zu arbeiten (sofern die Planung der Lehrerstunden es zuließ). Die   Unterrichtsgruppe   war   sehr   inhomogen   besetzt,   vor   allem   hinsichtlich   der   Computerkenntnisse.   Hauptziel   dieses   Schuljahres   war   die Einbeziehung   aller   Schüler   dieser   Gruppe   in   die   Arbeit.   Zuerst   stand   die   Vervollständigung   unserer   Homepage   auf   dem   Programm.   Die   Schüler erlernten   die   Grundlagen   von   HTML   und   gestalteten   eigene   HTML-Dokumente.   Sie   sammelten   Material   für   die   Seiten   unserer   Homepage   und schrieben   die   entsprechenden   Texte.   Die   Qualitätsanforderungen   an   die   Dokumente   mußten   entsprechend   der   8.   Jahr-gangsstufe   gestellt werden.    Hier    gab    es    noch    viele    Reserven.    Leider    wurde    diese    Arbeit    stark    behindert,    weil    unser    Internetzugang    über    T-Online    nicht funktionierte.   Erst   seit   Mitte   November   97   stand   diese   Verbindung   fehlerfrei   zur   Verfügung.   Ein   weiteres   Problem   entstand   dann   bei   dem Versuch,   unsere   Homepage   auf   den   Server   von   T-Online   zu   stellen.   Offline   funktionierte   alles   sehr   gut.   Leider   war   es   nicht   möglich,   mit   dem Homepage-Administrator die Dateien zu übertragen. Zum Glück wurden diese Probleme mit dem März97-Update von T-Online beseitigt. In   der   zweiten   Unterrichtseinheit   bearbeiteten   die   Schüler   das   Thema   "Suchen   nach   Informationen".   Am   Beispiel   Raumfahrt   erprobten   sie praktisch,   welche   Informationen   das   "Netz   der   Netze"   anbietet.   Auch   sollten   Erfahrungen   gesammelt   werden,   ob   es   Vorteile   gegenüber   den herkömmlichen   Informationsquellen   gibt.   Die   Dokumente   wurden   nach   erfolgreicher   Suche   gespeichert   und   an   den   Schülerarbeitsplätzen offline   bearbeitet.   Mit   unserer   veralteten   Technik   war   das   recht   zeitaufwendig.   Grafische   Informationen   in   Bildern   gingen   zum   Teil   verloren   auf Grund fehlenden Arbeitsspeichers. Dennoch kamen recht ansprechende Ergebnisse zustande.
Schuljahr 1998/99 Das   Schuljahr   begann   wieder   mit   der   Aktualisierung   unserer   Homepage.   Die   Schülergruppe   im   Wahlpflichtfach   Naturwissenschaften   Klasse   9 blieb   im   wesentlichen   erhalten.   Somit   war   nur   eine   kurze   Einarbeitungsphase   notwendig.   Im   weiteren   Verlauf   des   Schuljahres   wurde   auch   eine verstärkte    Zusammenarbeit    mit    anderen    Fachbereichen    angestrebt.    Beim    Bau    der    Kleinsportanlage    wurde    eine    kleine    Fläche    für    die Wetterstation reserviert. Damit könnte die angedachte Mitarbeit im GLOBE-Projekt Gestalt annehmen. Leider ist das nie zustande gekommen. Im   Schuljahr   1998/99   erhielten   wir   die   Zusage   zur   Umrüstung   unseres   Computerkabinettes.   Der   Umbau   erfolgte   im   wesentlichen   in   den Sommerferien.   Auf   der   Basis   des   bestehenden   Novell-Netzes   wurde   ein   Windows98   Netzwerk   eingerichtet.   Die   Workstation   erhielten   AMD-K6- Prozessoren,    64MB    RAM,    Soundkarte,    4GByte    Festplatte.    Jetzt    beeinträchtigten    nur    noch    die    alten    14"-Monitore    und    die    dadurch eingeschränkte Grafikauflösung die Arbeit. Für die Gestaltung unserer Homepage wurde in HTML programmiert und Frontpage98 genutzt.
Schuljahr 1999/2000 Bei   der   Gestaltung   unserer   Homepage   stand   die   Verwendung   von   Frames   im   Mittelpunkt.   Als   proble- matisch    erwies    sich    in    diesem    Zusammenhang    die    Verwendung    des    FrontPage-Editors.    Durch    dieses Programm   werden   viele   Details   eingefügt,   so   dass   der   Quelltext   für   Anfänger   nicht   mehr   überschaubar   war. Deshalb    ist    für    das    Erlernen    der    Grundlagen    von    Framesets    die    Verwendung    von    FrontPage    nicht empfehlenswert.    Anfang    März    2000    erhielten    wir    17"-Monitore.    Damit    sind    nun    für    den    Unterricht optimale   Bedingungen   vorhanden.   Auch   die   Arbeit   mit   Grafik-   und   Bildbearbeitungsprogrammen   war   nun in   zufriedenstellender   Qualität   möglich.   Im   zweiten   Halbjahr   wurden   in   Unterrichtsprojekten   Schautafeln zur Ausgestaltung des Computerraumes angefertigt.
Schuljahr 2000/2001 Im   Unterricht   gab   es   in   diesem   Schuljahr   wenig   Aktivitäten   zum   Projekt   SaN.   Nach   der   Installation   des   kostenlosen   ISDN-Anschlusses   der Telekom    konnten    wir    den    Internetzugang    von    jedem    Schülerarbeitsplatz    realisieren.    Dazu    wurde    die    KEN!-Software    von    AVM    installiert. Engstelle   war   nun   nur   noch   der   Lehrer-PC,   der   als   Service-PC   von   KEN!   genutzt   wird.   Diese   Maschine   aus   dem   Jahr   1996   konnte   zu   Beginn   des Schuljahres   2001/2002   durch   einen   schulinternen   Tausch   ersetzt   werden.   Unser   Kabinett   wurde   nun   auch   durch   andere   Fächer   (WUE,   WT, W/R,   Französisch   u.a.)   rege   genutzt.   Im   Wahlpflichtfach   Naturwissenschaften   haben   wir   erste   Versuche   in   der   multimedialen   Gestaltung   von Unterrichtseinheiten   durchgeführt.   In   der   Klassenstufe   7   bearbeiteten   wir   das   Projekt   "Strandsegler".   Ein   funktionsfähiges   Modell   wurde   gebaut. Danach    gestalteten    die    Schüler    eine    PowerPoint    -    Präsentation    zu    “ihrem”    Modell.    In    der    Klassenstufe    8    stand    die    Entwicklung    der Naturwissenschaften   im   Mittelpunkt.   Mit   Hilfe   von   Informationen   aus   dem   Internet   und   elektronischer   Lexika   erarbeiteten   die   Schüler   eine entsprechende PowerPoint-Präsentationen.
Schuljahr 2001/2002 Das   Jahr   stand   im   Zeichen   der   schrittweisen   Einführung   der   Medienkunde.   Ab   Klasse   5   werden   die   Schüler   im   Umgang   mit   Medien   aller   Art unterrichtet.   Dabei   stoßen   wir   jedoch   bei   digitaler   Bildbearbeitung,   Video   und   Audio   an   die   Grenzen   der   zur   Verfügung   stehenden   Hardware. Ganz oben auf der Wunschliste stand deshalb die Erweiterung des Arbeitsspeichers in den Schülercomputern und ein CD-Brenner.
Schuljahre 2003/2004 bis 2008/2009 Das   Schuljahr   2003/04   begann   mit   der   schrittweisen   Erneuerung   der   Hardware.   Dank   der   Fördermittel der   EU   und   des   Landes   Thüringen   konnten   wir   in   den   Herbstferien   unser   neues   Kabinett   in   Betrieb nehmen.   Dazu   wurde   ein   Linux-Server   gestellt.   Die   alte   Technik   wurde   als   zweites   Kabinett   ebenfalls   in unser    Schulnetz    eingebunden.    Damit    waren    gute    Bedingungen    für    alle    Fächer    vorhanden.    Spezielle Projekte    im    Rahmen    “SaN”    gab    es    nicht    mehr.    Der    Verein    “SaN”    als    Träger    dieser    Initiative    wurde aufgelöst.   Auch   die   Telekom   unterstützte   die   Schulen   nicht   mehr   mit   kostenfreien   Online-Zugängen.   ITG verschwindet aus der Stundentafel.
Schuljahr 2009/2010 bis Herbst 2017 Nach unserem Umzug in die Scheubestraße stehen uns für den Unterricht zwei Computerkabinette zur Verfügung. Eines davon ist in klassischer Form angelegt. 15 All-in- one-PC als Schülerarbeitsplätze und ein Lehrer-PC sind vorhanden. Der zweite Raum ist als Multifunktionsraum gestaltet. 28 Schüler-PC + ein Lehrer-PC können genutzt werden. Alle PC - Monitore können in die Tische versenkt werden. Damit ist der Raum in vielfältiger Form nutzbar. Im Zuge der Rekonstruktion des Gebäudes wurden alle Räume vernetzt. In jedem Vorbereitungsraum stehen den Lehrern Computerarbeitsplätze zur Verfügung. Außerdem gibt es eine Lerninsel mit 2 PC. In der Schulbibliothek und im Jugendclub können die Schüler ebenfalls je zwei PC nutzen. Unser alter LINUX-Server versieht noch seinen Dienst für die Schulverwaltung. Für das restliche Schulnetz wurde ein neuer LogoDidact-Server aufgestellt. Dieser   Zeitraum   steht   im   Zeichen   der   “Implementation   des   Kurses   Medienkunde”   in   alle   Fächer.   Inhalte   der Medienkunde   werden   nicht   mehr   in   eigenständigen   Stunden   vermittelt,   sondern   in   alle   Fächer   integriert.   Dazu wurde    ein    schulinterner    Lehr-    und    Lernplan    für    alle    Klassenstufen    geschrieben    auf    der    Grundlage    des Kursplanes Medienkunde des TMBWK und Thillm.
Greiz, 2018, P. Weber
Multifunktionsraum
ab Schuljahr 2017/2018 Das   Schuljahr   bescherte   uns   die   dringend   notwendige   Erneuerung   unseres   LogoDidact-Servers.   Nach   dem   „Aus“   für   Windows   XP   konnte   nun endlich   auf   Windows   7   umgestellt   werden.   Auch   der   Server   für   die   Schulverwaltung   wurde   erneuert   (nach   14   Jahren   Dienstzeit).   Das   PC-Kabinett erhielt   15   neue   All-in-   One-PC.   Die   alten   All-in-One   wurden   umgerüstet.   Sie   ersetzen   an   verschiedenen   Orten   im   Schulhaus   die   Technik   von   2003 (Bibliothek,    Lehrerzimmer,    Schulklub,    Lernecke    etc.).    Leider    konnte    aus    finanziellen    Gründen    unser    Multifunktionsraum    bisher    noch    nicht umgerüstet werden.
Lessingschule Greiz [Staatliche Regelschule]
Unser Projekt im Rahmen der Initiative "Schulen ans Netz" (Die Geschichte unseres Schulnetzwerks)
Schuljahr 1996/97 Von   einem   Schüler,   der   zu   Hause   über   einen   Internetzugang   verfügt,   Auch   bei   unserer   Schulleitung   war   Interesse   für   ein   solches   Projekt   vorhanden.   ISDN-Anschlusses und des PC's konnte die Arbeit beginnen. Unser   Computerkabinett   wurde   bei   der   Rekonstruktion   der   Schule   1993   Die   Schülerarbeitsplätze   waren   Workstations   mit   386-Prozessor   (40MHz),   Aufrüstung   unseres   Servers   mit   Pentium-Prozessor,   zweiter   Festplatte,   Fördermittel   des   Schulträgers   realisiert   werden.   Außerdem   installierten   wir   in   unser   LAN   als   Lehrerarbeitsplatz   ein.   Zugang   zum   Internet   besteht   und News wurden von mir verwaltet. Ein direkter Zugang von den Schülerplätzen aus war vorerst nicht geplant. Dort wurde offline gearbeitet. Nachdem   die   technischen   Voraussetzungen   geschaffen   waren   und   ich   ersten    Arbeiten    mit    Schülern    realisiert    werden.    Zunächst    wurde    Klassenstufen   7,   8   und   9   unser   Projekt   vorgestellt.   Wir   sammelten   Material   dieser Seite entstanden.
Schuljahr 1997/98 In   diesem   Schuljahr   begann   die   planmäßige   Arbeit   im   Wahlpflichtunterricht   bestand so die Möglichkeit, mit einer Schülergruppe drei Jahre kontinuierlich zu arbeiten (sofern die Planung der Lehrerstunden es zuließ). Die   Unterrichtsgruppe   war   sehr   inhomogen   besetzt,   vor   allem   hinsichtlich   Einbeziehung   aller   Schüler   dieser   Gruppe   in   die   Arbeit.   Zuerst   stand   die   erlernten   die   Grundlagen   von   HTML   und   gestalteten   eigene   HTML-Dokumente.   schrieben   die   entsprechenden   Texte.   Die   Qualitätsanforderungen   an   werden.    Hier    gab    es    noch    viele    Reserven.    Leider    wurde    diese    Arbeit    funktionierte.   Erst   seit   Mitte   November   97   stand   diese   Verbindung   Versuch,   unsere   Homepage   auf   den   Server   von   T-Online   zu   stellen.   Offline   Homepage-Administrator die Dateien zu übertragen. Zum Glück wurden diese Probleme mit dem März97-Update von T-Online beseitigt. In   der   zweiten   Unterrichtseinheit   bearbeiteten   die   Schüler   das   Thema   praktisch,   welche   Informationen   das   "Netz   der   Netze"   anbietet.   Auch   herkömmlichen   Informationsquellen   gibt.   Die   Dokumente   wurden   nach   offline   bearbeitet.   Mit   unserer   veralteten   Technik   war   das   recht   zeitaufwendig.   Grund fehlenden Arbeitsspeichers. Dennoch kamen recht ansprechende Ergebnisse zustande.
Schuljahr 1998/99 Das   Schuljahr   begann   wieder   mit   der   Aktualisierung   unserer   Homepage.   blieb   im   wesentlichen   erhalten.   Somit   war   nur   eine   kurze   Einarbeitungsphase   verstärkte    Zusammenarbeit    mit    anderen    Fachbereichen    angestrebt.   
© Lessingschule Greiz 2018 Impressum     Datenschutzerklärung